Der regelmäßige Aufenthalt von Kindern in der Natur, zu allen Jahreszeiten und Wetterbedingungen ist ein innovatives und zukunftsweisendes pädagogisches Angebot, das aus ökologischer und entwicklungspsychologischer Sicht ein aktuelles Thema bleiben wird.

Waldgruppen

Im direkten Kontakt zur Natur lernen Kinder spielerisch eine Wertschätzung von Pflanzen, Tieren, Menschen, Erde und natürlichen Ressourcen. Sie erleben Zusammenhänge und Kreisläufe und erfahren sich als Teil des Ganzen. Diese tiefe emotionale Bindung zur Natur - schon im frühen Lebensalter - prägt und bleibt oft ein Leben lang das stabile Fundament, in einer sich permanent wandelnden Welt.

NatURsinn bietet ein Vielfaches an kreativen Spielimpulsen, jenseits von Konsum und Reizüberflutung. Durch sensomotorische Herausforderungen können die Kinder Mut und Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten entwickeln, aber auch die eigenen Grenzen erleben.

Die Natur bietet einen konstanten Rahmen aus Zeit, Stille und unbegrenzten Raum, der Ausgeglichenheit, emotionale Stabilität und das innere Gleichgewicht unterstützt.

Kinder mit sensomotorischen oder anderen Entwicklungsverzögerungen können im Wald und naturnahen Spielraum optimal gefördert werden.

 

NatURsinn bietet ein geschultes Personal mit langjähriger Erfahrung im Umgang mit Kindern, die einen besonderen Förderbedarf haben.

 

Unsere Waldgruppen:

 

  - die Tausendfüßler (ab 2,5 Jahre)

  - die Waldgrillen (ab 2,5 Jahre)

  - die Waldmäuse (ab 2,5 Jahre)

 

  - die Wurzelkinder (ab 4 Jahre)

  - die Laubwölfe (ab 4 Jahre)

  - die Erdläufer (ab 6 Jahre)

  - die Waldfüchse (ab 5 Jahre)

 

  - die Waldscouts (ab 8 Jahre)

  - die Steinläufer (ab 9 Jahre)

 

Darüber hinaus bieten wir einige OGS-Gruppen an. Für mehr Infos zur den einzelnen Gruppen besuchen Sie am besten die Desktop-Version der Seite.

© 2016 NatURsinn e. V.